Chronik

1190:  Horschbach wird erstmals urkundlich erwähnt.
1336:  „Horgesbach“: Der Name kommt von „harges“ und bedeutet „Heiligtum, Kultstätte“.
1709:  Heutige Schreibweise „Horschbach“.
1791:  Kirche erbaut (Turmhöhe: 21 m)
1792:  Orgel und Glocke.
1799:  Horschbach und Elzweiler bilden eine Gemeinde.
1820:  Erster Schulhausbau (heute: Wohnhaus Bräutigam G., Ringstr.8).
1853:  Horschbach und Elzweiler wieder zwei Gemeinden.
1872:  Gründung eines Gesangvereins.
1879:  In Horschbach gibt es 6 Hektar Weinberge.
1880:  Zweiter Schulhausbau (heute: „altes“ Schulhaus, neben Knaul H.)
1898:  Es gibt zwei öffentliche Pumpbrunnen (Schulhof und „Hübelweg“ und 55 private Brunnen).
1902:  Wasserleitung fertig.
1910:  Römische Münzen, Tonscherben und das Fundament einer römischen Siedlung am Herrmannsberg entdeckt.
1923:  Bau des Kriegerdenkmals für die Gefallenen des 1. Weltkrieges.
1924:  Elektrisches Licht in Horschbach.
1949:  Erster Traktor in Horschbach (Ernst Mäurer).
1956:  Dritter Schulhausbau abgeschlossen (heute: Wohnhaus Knaul H. ,Hachenbacher Str. 8).
1968:  Ehrenmal für die Gefallenen des 2. Weltkrieges.
1968:  Neue Orgel in der Kirche.
1972:  Horschbach kommt zur Verbandsgemeinde Altenglan. Ende der Bürgermeisterei Horschbach mit den Gemeinden Elzweiler, Horschbach und Welchweiler.
1972:  Bebauungsplan „Mühlgärten und Steinbach“ erstellt.
1972:  Erich Herrmann Ortsbürgermeister.
1972:  100 Jahre Männergesangverein „Liederkranz Horschbach“.
1973:  2.Kreissieger bei ‚“Unser Dorf soll schöner werden“.
1973:  Indienststellung der renovierten Kirche (Bänke, Heizung).
1974:  Landfrauenverein gegründet.
1974:  Krankenpflegeverein „Herrmannsberg“ gegründet.
1975:  Kanalisierung fertig.
1976: Schließung der Schule in Horschbach. Lehrer Klaus Heyd.
30.11.1966: Letzter Schultag in Welchweiler.
27.06.1973: Letzter Schultag in Elzweler.
28.07.1976: Letzter Schultag in Horschbach.
01.08.1976: Alle Grundschüler (l. bis 4. Schulj.) gehen in die Grundschule Rammelsbach)
1977: Bau der Leichenhalle.
1979: Tennisclub gegründet.
1981: Ortsdurchfahrt und Bürgersteige fertig gestellt.
1982: Gemeinschaftshaus eingeweiht.
1982: 16.3.1982: Backhaus (gegenüber Gasthaus Allmang) abgerissen.
17.3.1982: Milchhaus an der Hachenbacher Str. abgerissen.
1982: Aus den Feuerwehren Elzweiler, Horschbach und Weichweiler wird die „Ausrückegemeinschaft Herrmannsberg“ gegründet.
1983: Feuerwehrhaus eingeweiht.
1989: Karl Schreiner Ortsbürgermeister.
1991: Horschbach feiert 200. Jahrestag seiner Kirche.
1991: Tennisclub weiht Clubheim ein.
1993: Buswartehalle erneuert.
1995: 28.01.1995: Die Poststelle in Horschbach schließt. Letzte Posthalter: Robert und Helmi Laub.
1998: Bebauungsplan „Am Hofacker“ beschlossen.
1999: Erich Herrmann wieder Bürgermeister.
1999: Bau der Erschließungsstraße im Neubaugebiet „Am Hofacker“.
2002: Sanierung der Brücke über den Horschbach. Bauzeit: Dezember 2002 bis April 2003. Baukosten: 100 000 Euro.
2002: Die Verbandsgemeinde Altenglan besteht 30 Jahre. Ortsbürgermeister in dieser Zeit: Erich Herrmann – Karl Schreiner – Erich Herrmann.
2004: Michael Herrmann Ortsbürgermeister.
2005: K29 fertig. Bauzeit: November 2004 bis Juni 2005. Kosten: 500 000 Euro.
2007: 21.01.2007: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr gegründet.
2007: 02.06.2007: Schützenverein Horschbach feiert sein SO-jähriges Jubiläum.
2007: 23.09.2007: 25-jähriges Bestehen der „Ausrückegemeinschaft Herrmannsberg“. Gründung einer Jugendfeuerwehr.
2008: In der Kaufkraft-Hitliste der Gesellschaft für Konsumforschung liegt Horschbach mit 101,2 durchschnittlicher Kaufkraft pro Einwohner an 4. Stelle von 98 Ortsgemeinden im Kreis Kusel.
2009: Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des ehemaligen Schulhauses.
2009: Erich Herrmann wird für seine 40-jährige kommunalpolitische Arbeit zum ersten Ehrenbürger Horschbachs ernannt.

 

(Quellen: W.D. Krüger: Aus der Geschichte des Dorfes Horschbach; Westrichkalender; Zeitungsberichte; mündliche Auskünfte.)